Auf in ein neues Jahr

Bereits zum 3. Mal heißt es in der IPHL (Intersport PIO Hockey-Liga), “Es ist angerichtet”. Auch in diesem Jahr haben wir ein klein wenig an unserem noch recht jungen Regelwerk gefeilt, um weiterhin Hobby-Eishockey präsentieren zu können. Die aktuelle Fassung findet ihr wie immer direkt bei uns auf der Seite zum Download.

Ganz besonders freut es uns, dass wir auch hier noch einmal offiziell verkünden dürfen, dass die beiden letztjährigen Bewerberteams (EC Red Bulls Ludenhausen und Wikinger Ummendorf), jeweils einstimmig als vollwertige Mitglieder in die Liga aufgenommen wurden. Unsere Liga hat damit die angestrebten 8 Mannschaften erreicht, womit sich auch für die nun beginnende Saison der Playoffmodus ändert. Nach der Hauptrunde werden dieses Jahr alle 8 Teams in einem Playoffbaum mit KO-System gegeneinander um die Meisterschaft spielen.

Auch die Teams selbst sind, wie wir gehört haben, schon fleißig im Training. Parallel laufen noch ein paar kleine interne Arbeiten, dem offiziellen Saisonstart mit der ersten Begegnung am 12. Oktober steht aber nichts mehr im Weg. Den Anfang machen dieses Jahr die Wikinger Ummendorf und der EHC “D’ Eisheiligen” Finning.

Wir wünschen allen Teams an dieser Stelle schon einmal spannende, sportlich faire und verletzungsfreie Spiele.

Sieger 2018/2019

Im Finalspiel konnten sich Hofstetten mit 5:2 gegen die Mad Dogs Kutzenhausen durchsetzen.

Aus Startgeldern und Strafen kamen im Laufe der Saison insgesamt 600 Euro zusammen. Diese wurden am Ende der Saison an den Weißen Ring Landsberg übergeben.

Finalrunde 2018/2019

Nach dem Ende der Zwischenrunde stehen die Teilnehmer der Finalrunde fest:

Die Lechschandis treffen auf Hofstetten, die Mad Dogs spielen gegen Utting.

Finalrunde 18/19

Halbfinale Finale
Lech Schandis e.V. 
11. März 2019
2-5
Hofstetten
23. März 2019
5-2
Hofstetten
 
Mad Dogs Kutzenhausen
11. März 2019
7-1
Mad Dogs Kutzenhausen
 
Ammerseer Utting
Halbfinale Finale Halbfinale
Lech Schandis e.V. Mad Dogs Kutzenhausen
11. März 2019
2-5
Hofstetten
11. März 2019
7-1
23. März 2019
5-2
Mad Dogs Kutzenhausen
Hofstetten Ammerseer Utting

Zwischenrunde 2018/2019

Es ist soweit, die Spiele mögen beginnen. Nach der Hauptrunde stehen nun die Teilnehmer der diesjährigen Zwischenrunde fest. In den beiden Spielen um die letzen beiden Halbfinalplätze treffen der 3. Platzierte (EC Nonames Landsberg e.V.) auf den 6. Platzierten (Red Devils Utting), sowie der 4. Platzierte (EHC “d’ Eisheiligen” Finning e.V.) auf den 5. Platzierten (Hofstetten).

Wir wünschen allen Teams eine sportlich faire und vor allem verletzungsfreie erste Playoff-Runde.

Zwischenrunde 18/19

Zwischenrunde Halbfinal-Teilnehmer
EC Nonames Landsberg e.V. 
24. Februar 2019
1-3
Ammerseer Utting
 
Ammerseer Utting
 
EHC Finning e.V.
3. März 2019
0-3
Zusammenfassung
Hofstetten
 
Hofstetten
Zwischenrunde Halbfinal-Teilnehmer Zwischenrunde
EC Nonames Landsberg e.V. EHC Finning e.V.
24. Februar 2019
1-3
Ammerseer Utting
3. März 2019
0-3
Zusammenfassung
 
Hofstetten
Ammerseer Utting Hofstetten

Neue Saison, neue Teams

Pünktlich zum Beginn der Vorbereitungen für die Eishockey Saison 2018/2019 dürfen wir zwei neue Mannschaften in der Intersport PIO Hockey-Liga begrüßen. Ab der kommenden Saison nehmen die Wikinger Landsberg und der EHC Red Bulls Ludenhausen erstmals am Spielbetrieb der Liga teil.

Damit spielen in der kommenden Saison insgesamt 8 Mannschaften in der Intersport PIO Hockey-Liga. Im Einzelnen sind dies:

  • EHC “d’ Eisheiligen” Finning e.V.
  • Mad Dog’s Kutzenhausen
  • Lech Schandis e.V.
  • Hofstetten
  • HC Red Devils Utting
  • EC Nonames Landsberg e.V.
  • Wikinger Landsberg
  • EHC Red Bulls Ludenhausen

Wir heißen die beiden neuen Teams herzlich Willkommen und wünschen den Spielern aller Mannschaften eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison.

– eure Ligaleitung –

Finalspiel 2017 / 2018

Am Freitag, 23.03.2018 stehen sich um 19:00 Uhr der EHC “d’ Eisheiligen” Finning und die “Mad Dogs” Kutzenhausen im Finale der diesjährigen Saison gegenüber.

Modus:
Gespielt wird über 3 Drittel à 15 Minuten (gestoppte Zeit). Steht nach der regulären Spielzeit kein Gegner fest, werden 5 Minuten Verlängerung mit Sudden Death gespielt (3 gegen 3). Sollte dann immer noch kein Sieger feststehen, geht es in Penalty-Schießen.

Die Teams freuen sich über jeden Zuschauer!
Einlass ist um 18:30 Uhr, der Eintritt ist frei.
Die Runde freut sich allerdings über einen kleinen Spende für einen guten Zweck.

Auf geht’s zur Finalrunde!

Nach dem Ende der Zwischenrunde stehen die Teilnehmer der Finalrunde fest:

Finning trifft auf Hofstetten, die Lechschandis spielen gegen die Mad Dogs.

Finalrunde 17/18

Halbfinale Finale
EHC Finning e.V. 
19. März 2018
6-1
EHC Finning e.V.
23. März 2018
0-9
Hofstetten
 
Lech Schandis e.V.
20. März 2018
1-4
Mad Dogs Kutzenhausen
 
Mad Dogs Kutzenhausen
Halbfinale Finale Halbfinale
EHC Finning e.V. Lech Schandis e.V.
19. März 2018
6-1
EHC Finning e.V.
20. März 2018
1-4
23. März 2018
0-9
Mad Dogs Kutzenhausen
Hofstetten Mad Dogs Kutzenhausen

Ende der Hauptrunde

Nach dem Ende der Hauptrunde stehen die Platzierungen fest:

Finning und die Lechschandis ziehen als 1. bzw. 2. der Hauptrunde direkt ins Halbfinale ein.
Schandis und Mad Dogs sind punktgleich. Da die Lechschandis im direkten Vergleich (2:2 P, 7:5 T) besser sind, sind sie 2. und die Mad Dogs 3.

Die anderen Teams spielen in einer Zwischenrunde den Einzug ins Halbfinale aus.

Zwischenrunde 17/18

Zwischenrunde Halbfinal-Teilnehmer
Mad Dogs Kutzenhausen 
15. März 2018
2-1
Mad Dogs Kutzenhausen
 
EC Nonames Landsberg e.V.
 
Hofstetten
14. März 2018
2-1
Hofstetten
 
Ammerseer Utting
Zwischenrunde Halbfinal-Teilnehmer Zwischenrunde
Mad Dogs Kutzenhausen Hofstetten
15. März 2018
2-1
Mad Dogs Kutzenhausen
14. März 2018
2-1
 
Hofstetten
EC Nonames Landsberg e.V. Ammerseer Utting

Spiele-Wertung

Die folgenden Spiele wurden auf Grund des Einsatz eines nicht spielberechtigten Spielers neu gewertet:

  • Mad Dogs – Hofstetten (08. Oktober 2017)   >   0:5
  • Finning – Mad Dogs (13. Oktober 2017)   >   5:0
  • Lech Schandis – Mad Dogs (21. Oktober 2017)   >   5:0

Bewertet wird gemäß Satzung mit 0:2 Punkten und 0:5 Toren zu Ungunsten der verstoßenden Mannschaft.

Auf geht’s in die neue Saison!

Erstmalig treffen in der “PIO’s Intersport Hockey Liga” sechs Mannschaften aufeinander.

Ziel der neu gegründeten Runde ist Spaß am Eishockey – mit dem klaren Fokus auf Hobby-Eishockey.Sinn und Zweck dieser Liga ist es vor allem Spielern und Spielerinnen eine Basis für sportlichen Wettkampf zu bieten, die das Eishockeyspielen nicht über eine Verbandsmannschaft gelernt haben. Da vor allem der Spaß im Vordergrund stehen soll, wird körperlos gespielt.